Silvesterparty

Feiern ins neue Jahr – Silvester im Rückzugsraum der Gewalttäter

Der Abend bietet allen was:
Ob jung, ob alt, ob Geldscheißer oder Pleitegeier, du bist willkommen!

————————-

19.30 — Dinner for all // Glühwein // Griff zur Waffel // Jahresrückblick
Ein Drei-Gänge-Menü kann sich oft nur britischer Adel leisten.
Im Sozialismus und an Silvester heißt es aber Dinner for All!

21.00 — „Helden der Kindheit“ Motto Party // Vielfalt und Toleranz statt Hetzjagd
Die Partyräume erstrahlen in neuem Gewand! Kommst du auch unerkannt?
Dann gibt’s freien Eintritt – und vielleicht den Preis fürs beste Kostüm?

Bis Mitternacht tanzen wir zu Mixed-Latin@-Music.
Wer will, kann aber auch selber singen — im Chor oder im Karaoke-Contest.

23.30 — Es wechseln die Zeiten // Hinein ins neue Jahr!
Das Jahr hatte viel zu bieten, im Guten wie im Schlechten. Manches wird sich ändern. Unsere Ziele bleiben gleich: 1 nices Leben für alle und Ausbeutung für keineN!

00.30 bis zum bitteren Ende — Lalalá und Bum-Bum
Trash und Techno haben sich bewährt. Zumindest hat sich niemand beschwert.
Dieses Mal mit einem Gast aus der verruchtesten Stadt Deutschlands: Hamburg.
DJ Skipper wird an den Trash-Tellern mit uns abdrehen. Welcome to hell!
Die Cocktail-Bar wird eröffnet. Hebt die Gläser für die GenossInnen vergangener Revolutionen und Bewegungen. Trinkt genussvoll und tanzt viel!

————————-

Auch die Medien berichten; das wurde bei intensiver Recherche unserer Presseabteilung entdeckt:

Die Chaoten wollen Party!
Radikale Silvestersause im Linken Zentrum Lilo Herrmann

Allem öffentlichen Druck ihre Zentren und Medien zu schließen und sie wegzusperren zu Trotz – die linken Schmuddelkinder Stuttgarts und der Region wollen sich einfach nicht unterkriegen lassen.
Im Gegenteil, nach dem im Sommer Hamburg im Chaos versenkt wurde, haben sie nun den Stuttgarter Süden zur Zielscheibe gemacht.
„Wir werden mit Bullen, Miethaien und Faschos im Viertel aufräumen. Danach machen wir Party. Ne, also eigentlich feiern wir nur alle zusammen. Essen, Trinken, Musik.“ so die provokante Ansage der Aktivistin Patricia Laster-Stein (45), die um Anonymität gebeten hat.
Um 19:30 Uhr sollen die Krawalle beginnen. Das LKA will erfahren haben, dass es in den Räumen des Linken Zentrums Lilo Herrmann Waffeln gibt.
„Oder zumindest Weinflaschen. Stellen sie sich vor, was man damit alles anstellen kann!“ so ein Sprecher der Behörde.

dpa